geschrieben November / Dezember 2010 Was verändert sich am Filmen beim Wechsel von PAL zu HD? Es ist klar, dass das HD-Bild 5,5x mehr Pixel hat als ein PAL-Bild und dass sich das Format von 4:3 auf 16:9 verändert hat. Das hat Auswirkungungen auf das Filmen. Trivialer Weise habe ich in einem HD-Videobild mehr Details, die deutlich erkannt werden. Das ist ein Vorteil, wenn ich in einer Landschafts-, Tier- oder Gebäudeaufnahme mehr Feinheiten erkenne. Es kann aber auch ein Nachteil sein bei einer Porträtaufnahme, bei der jede kleine Störung einer glatten Haut erkennbar ist. Das Seitenverhältnis 16:9 - auch Breitbild genannt - ist in seiner Wirkung auch tatsächlich breiter. Als Filmer kann man es sich erlauben auch Randerscheinungen mit ins Bild zu nehmen, was bei PAL-Format oft nicht machbar ist ohne die zentralen und wichtigen Teile des Bildes zu klein zu machen auf dem Gesamtbild. HD erlaubt also mehr in der totalen zu filmen und trotzdem Einzelheiten noch mit genügender Auflösung abzubilden. Dadurch entsteht ein starkes Breitfilm-Feeling beim Betrachten eines HD-Videofilms auf dem TV-Gerät. Filmsituationen mit “Störungen” durch Personen oder andere Objekte die sich durch das Bild bewegen stören kaum in einem HD-Film. Sie beleben sogar das Geschehen und erhöhen die Authentiziät der Aufnahmen. Beispiele dafür findet man in meinem Video Highlights Berlin 2010.(6:52 Minuten) oder auch im Video 2011 Karneval der Kulturen Was sich auch gut macht in einem HD-Film sind Collagen von Einzelbildern oder auch mit Videos. Im letzeren Fall spricht man von Bild in Bild Technik. Dabei kann ich gut meine “alte” PAL Camera mit meiner “neuen” HD-Camera kombinieren. Die PAL-Camera übernimmt dann die Rolle der Führungscamera für wichtige Einzelaktionen und die HD-Camera übernimmt die Totale. Ein schönes Beispiel ist die Jagd meines Enkels an seinem Geburtstag nach einem Spielzeugauto, gefilmt aus 2 Perspektiven (0:12 und danach).   Das vorige Beispiel zeigt auch, dass die filmende Person nicht nur (externer, passiver) Beobachter sondern auch handelnde Person sein kann. Ein schönes Beispiel dafür ist auch der Film Lorenz und der Ball. Da filme ich und spiele gleichzeitig Ball mit meinem Enkel. Das wirft natürlich sofort die Frage auf: Stativ oder kein Stativ? Siehe nächst Seite. HD und PAL Footer Text: HD und PAL